Kein Vergeben und kein Vergessen! Die Mörder sind unter uns. Interview mit Marianne Wienemann.

Die Hermann Göring Fallschirmspringer und Panzer- Division kam 1944 bei der Partisanenbekämpfung des LXXXV Armeekorps in Italien zum Einsatz.
Einheiten der Division waren mitverantwortlich für die Massaker um den
Monte San Giula (18. März),
in den Dörfern Monchio,
Susano und Costrignano (18. März),
Villaminozo (18. bis 20. März),
Monte Falterona (13. bis 17. März),
Cervarolo und Civago (Provinz Reggio-Emilia) (20. März 1944),
Monte Morello (Provinz Florenz) (10./11. April 1944),
Mommio (Gemeinde Fivizzano/Provinz Massa-Carrara) (5. Mai 1944),
Valdarno (Provinz Arezzo), Cavriglia sowie Castelnuovo dei Sabbioni (4. Juli 1944),
bei dem 73 Männer aus Rache für Anschläge der Resistenza erschossen wurden;

außerdem für das Massaker in dem kleinen Ort Civitella in Val di Chiana und seiner Umgebung am 29. Juni 1944, bei dem 250 Zivilisten erschossen wurden.

Außerdem beteiligten sich Einheiten der Division an den Kämpfen während des Warschauer Aufstandes, als im Rahmen von Hitlers Befehl, die Stadt zu zerstören, Massenexekutionen an Zivilisten durchgeführt wurden.

Soldaten der Hermann-Göring-Division sollen außerdem Zivilisten als menschliche Schutzschilde für die Panzer verwendet haben.

Wie in vielen anderen Fällen von Kriegsverbrechen wurden keine Gerichtsverhandlungen durchgeführt. Eine Gerichtsverhandlung gegen 12 ehemalige Soldaten fand 2010/2011 in Verona in Abwesenheit der Angeklagten statt.Sieben ehemalige Soldaten der Fallschirm-Panzer-Division „Hermann Göring“ wurden am 6. Juli 2011 zu lebenslanger Haft verurteilt.
Da der deutsche Staat die Täter aber nicht ausliefert, leben sie bis heute unbehelligt unter uns.

Ein Interview mit Marianne Wienemann (Prozessbeobachterin in der Verhandlung in Verona) und eine Demonstration im Kiez gegen den dort lebenden Kriegsverbrecher.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Archiv 2012 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s