Wir bleiben bis die Bagger kommen! Senior_innen besetzen in Berlin-Pankow ihr Haus!

Berlin, Pankow, Stille Straße Nr. 10. Senior_innen kämpfen für den Erhalt ihrer Einrichtung. Am 29.06.2012 besetzten Senior_innen in Berlin ihre Begegnungsstätte. Dieser Treffpunkt liegt in einer Wohngegend, die mit die höchsten Immobilienpreise im Bezirk Pankow aufweist. Reine Spekulationsbegierde soll nun die Nutzer_innen vertreiben. Das alte Argument, Pankow hat kein Geld, wird eingesetzt um gewachsene soziale Strukturen zu zerschlagen. Die SPD und Bündnis90/Die Grünen gehen mit ihren Entscheidungen weiter den Weg einer Politik, die mit sozialer Ausrichtung nichts zu tun hat. Generationsübergreifend werden die Senior_innen von Berliner_innen in ihrem Widerstand gegen die Politik der Vertreibung unterstützt.

Veröffentlicht unter Archiv 2012, Home | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Berlin am 29.06.2012. Die NPD auf dem Potsdamer Platz.

Potsdamer Platz am 29. Juni 2012. Die NPD beginnt ihre eigene Bedeutungslosigkeit in Berlin weiter zu steigern. Keiner interessierte sich für die Bedeutungslosen….

Veröffentlicht unter Archiv 2012, Home | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

CSD Christopher Street Day am 23. Juni 2012 in Berlin, Germany!

Für 500.000 Menschen war der Christopher Street Day am 23. Juni 2012 in Berlin Grund genug um auf die Straße zu gehen und für Vielfalt und Toleranz zu stehen und zu feiern. Dieses Jahr beteiligten sich folgende Gruppen: Berliner CSD e.V., Quarteera e.V., Berliner Aids-Hilfe e.V., CSD Dresden e.V., CDU / LSU Berlin, Hafen, Pandoras – Espresso, Lesben- und Schwulenverband / Berlin Summer Rave Truck / BLSB, Bundestagsfraktion DIE LINKE, SPD Landesverband Berlin, Deutscher Gewerkschaftbund / verdi, Katte e.V., Venus Berlin, Britische Botschaft, Amerikanische Botschaft, LAG Queergrün, Bündnis 90 / Die Grünen Berlin, Schwulenberatung Berlin, Dildoking, Vorspiel Sportverein für Schwule & Lesben Berlin, Bahn Azubis gegen Hass und Gewalt, Lesben und Schwule in der BVG (LSB), blu media network GmbH, Frans Zimmer, PositivWohnen e.V, GMF Bob Young Events, VelsPol Berlin-Brandenburg, Daimler Financial Service, Piratenpartei Deutschland LV Berlin, Propaganda, Kross Over, FDP-Bundestagsfraktion, AG Queer Treptow-Köpenick des BA TK, Queerfriendly Gruppe der Bockmann GmbH, Insomnia GbR, Party-Patrol Prenzlauer Berg, Vivantes Netzwerk für Gesundheit, Botschaft des Königreichs der Niederlande, CSD-Trucktour / Gaymaxx, Brasileuro / Gaymaxx / B-Parade,Lambda Berlin-Brandenburg e.V., Jung Boy Wagen / Clickpool GmbH, AIDS-Hilfe Lausitz e.V., Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. & Humanity in Action, ANONYMOUS, BDSM Berlin e.V., SMJG & Friends, Berlin Bruisers, GAY.DE, HuK (Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche e.V.), ICH WEISS WAS ICH TU-Kampagne der DAH, Jugend gegen AIDS e.V., Quälgeist Berlin e.V., queeramnesty-Berlin, Rainbow Association NGO, Sebastian Urban, Tatjana Taft

Veröffentlicht unter Archiv 2012, Home | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Flughafengegner_innen BER vor dem Roten Rathaus in Berlin

Am 12.06.2012 besuchten Flughafengegner_innen den Regierenden Bürgermeister Wowereit um gegen den Fluglärm und den damit verbundenen Flugrouten zu demonstrieren. Mit viel Lärm und einer Menschenkette wurden die cirka 3.500 Gäste Wowereits, die zum alljährlichen Empfang gekommen waren, begrüßt.

Veröffentlicht unter Archiv 2012 | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Tacheles-Protest am 12.06.2012 vor dem Berliner Rathaus

Der regierende Bürgermeister hatte geladen und cirka 3.500 Gäste kamen. Ausgeblendet wurden die Künstler_innen und das Tacheles kam und kommentierte auf eigene Weise die kulturelle Situation in Berlin.

Veröffentlicht unter Archiv 2012 | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

9. Juni 2012 Thor Steinar muss weg. Berlin-Weißensee. Vielfältig und Bunt. Die Bands!

Eine Dokumentation der Bands, die mit einem Auftritt die Veranstaltung unterstützt haben.
Aus der Presseerklärung der Veranstalter_innen:: „Ein kunterbuntes Fest setzte Zeichen für Vielfalt und Respekt — Thor Steinar muss weg!“ Rund 1000 Besucher/innen setzten mit dem Straßenfest unter dem Motto „Für Vielfalt und Respekt — Thor Steinar muss weg“ ein deutliches Zeichen gegen Rechtsextremismus. Rednerinnen und Redner des Festes auf dem Antonplatz brachten ihren Protest gegen den nur wenige Schritte vom Fest entfernten Thor Steinar-Laden in der Berliner Allee 11, der die bei Neonazis beliebte Kleidermarke Thor Steinar verkauft, deutlich zum Ausdruck. Eine Performance mit Trommeln und Buchstaben- Schildern, die Fest-Besucher/innen über ihren Köpfen hielten, ergaben die Schriftzüge „Ganz Weißensee hasst Nazis“ und „Ganz Weißensee liebt Vielfalt“. Wie bunt und vielfältig Weißensee ist, zeigten ein Theaterstück und die Rede-Beiträge zum Thema „Mein Weißensee“. Verschiedene Weißenseer/innen — Künstler/innen, Antifa-Aktivist/innen, Dozent/innen der Kunsthochschule — sprachen über ihre persönliche Verbindung zu und Wahrnehmung von ihrem Kiez. An Info-Ständen konnten die Besucher/innen sich u.a. über die Hintergründe von rechtem Lifestyle und möglichen Protestformen dagegen, über Alltagsrassismus und Beteiligungsformen im Kiez informieren. Mit einem kunterbunten Programm für Jung und Alt war das Fest ein Ort des Austausches zwischen Anwohner/innen und Aktivitst/innen des Bündnisses gegen den Thor Steinar-Laden sowie Akteur/innen des Lokalen Aktionsplans (LAP), der Vereine, Initiativen und Netzwerke bei der Förderung von Demokratie und Respekt, gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Diskriminierungen jeglicher Art unterstützt.

Veröffentlicht unter Archiv 2012 | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Karneval der Kulturen 2012. Impressionen aus Berlin.

700.000 Menschen feierten 2012 den Karneval der Kulturen in Berlin. Mehr als 5.000 Akteure aus 70 Nationen gestalteten in diesem Jahr den Umzug. Auffällig waren dieses Mal die politischen Statements zur Finanzkrise und dem Abbau der Kinder- und Jugendarbeit in Berlin.

Veröffentlicht unter Archiv 2012 | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen